Das CJD - Die Chancengeber CJD Musikschule Celle

Die Konzeption der CJD Musikschule Celle

Die CJD Musikschule Celle

 

 I. Auszug aus der Konzeption der Musikschule

Es ist unser pädagogisches Ziel, Musikschüler für Musik zu begeistern und sie zum eigenen Musizieren zu motivieren. Für Kinder und Jugendliche ist musizieren ein nützlicher Ausgleich zu Schul- und Alltagsstress und fördert zudem Konzentration, Intelligenz, Sozialverhalten sowie Fantasie und Kreativität.

Unsere Musikschule fördert in besonderem Maße das gemeinsame Musizieren, das gemeinschaftliche Erleben von Musik und vermittelt Kindern und Jugendlichen eine grundlegende instrumentale Musikausbildung.

Eine der Hauptaufgaben der CJD Musikschule Celle und unerlässliche Ergänzung des individuellen Instrumentalunterrichts ist das Zusammenspiel in Kammermusik- und Orchesterformationen.

Das CJD Jugenddorforchester als Kernstück der musikalischen Arbeit der CJD Musikschule Celle setzt sich vor allem aus jungen erfahrenen Musikern zusammen, die sowohl die Musizierformen der traditionellen als auch der populären Musik pflegen.

Jährlich stellt die Musikschule des CJD Jugenddorfes Celle ihre umfassende Arbeit in Form von Sommer- und Weihnachtskonzerten, Kammermusikabenden, Klavierkonzerten und weiteren zahlreichen Veranstaltungen unterschiedlichster Art dar. Die Programme gestalten sich breit gefächert von der Klassik bis zur Moderne.

 II.   Ein geschichtlicher Rückblick

Im Jahre 1973 begann die musikalische Arbeit im CJD Jugenddorf Celle. Ziel dieser Arbeit war es, eine Gemeinschaft von jungen Menschen zu schaffen, die Freude am Musizieren haben. Für die Umsetzung dieser Aufgabe wurde Werner Kroll als Musiklehrer gewonnen.

Erste Aufgabe war die Erteilung von Instrumentalunterricht für die jungen Menschen. Schon bald darauf konnte Herr Kroll mit dem Aufbau eines Blasorchesters beginnen. Mit diesem Orchester wurde das Ziel, eine Gemeinschaft zu schaffen, verwirklicht.

Zahlreiche Auftritte und eine Vielzahl von Reisen standen auf dem Programm des Blasorchesters. Die Aufnahme einer Schallplatte mit bekannten Melodien aus der Volksmusik war ein Höhepunkt der musikalischen Arbeit im CJD Jugenddorf Celle.

Nachdem im Jahre 1987 Werner Kroll in den Ruhestand gegangen war, wurde Lothar Hartmann für die Bewältigung der Aufgabe gefunden. Mit dem Beginn seiner Tätigkeit wurde die Arbeit der Musikschule des CJD Jugenddorfes Celle auf neue Beine gestellt. Ziel war der Aufbau eines Hauptorchesters und mehrerer Nachwuchsorchester, gestaffelt nach Alter und musikalischen Fähigkeiten der einzelnen Jugendlichen. Parallel dazu sollte jeder einzelne Jugendliche Instrumentalunterricht erhalten.

Musikalisch wollte man eine neue Richtung einschlagen, und der Grundstock zum sinfonischen Blasorchester wurde gelegt. Nachdem die neue Konzeption umgesetzt war, wurde die Musikschule um den Bereich der musikalischen Früherziehung und musikalischen Grundausbildung erweitert.

Der Schritt von den ganz Kleinen zu den ganz Großen, nämlich dem Aufbau eines Erwachsenenorchesters, war schnell umgesetzt. Um die zahlreichen Aufgaben der Musikschule zu bewältigen, wurde Alfred Bürger als weiterer Musiklehrer eingestellt.

 III.  Die Musikschule heute

Seit August 2013 hat die CJD Musikschule Celle sich mit der CJD Musikschule Elze zu einem Musikschulverbund Niedersachsen Süd zusammengeschlossen.

Die CJD Musikschule Celle, seit 2005 unter der Leitung von Alfred Bürger, bietet ca. 250 Musikerinnen und Musikern, die von 10 Musikpädagogen betreut werden, eine musikalische Heimat. Neben den Jugendorchestern gibt es auch noch zwei Erwachsenenorchester, die bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen das Publikum begeistern.

Das CJD Jugenddorforchester Celle bestreitet eine Vielzahl von Auftritten und ist nicht nur in Celle bekannt. Reisen nach Finnland und Ungarn standen auf dem Programm neben zahlreichen Konzerten u. a. in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg und der Stadthalle Braunschweig. 

Zweimal jährlich stellt die Musikschule ihre umfassende Arbeit in Form eines Sommer- und eines Weihnachtskonzertes dar, bei denen dann von den ganz Kleinen bis zu den ganz Großen alle auf der Bühne stehen und ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Auch werden Kammermusikabende und Klavierkonzerte veranstaltet.

 IV.  Die soziale Aufgabe der Musikschule

Die Musikschule ist ein integraler Bestandteil der musischen Bildungsarbeit im CJD. Für die Entwicklung sind neben den musischen Bildungsangeboten für die Kinder und Jugendlichen das Gemeinschaftsleben und die Kommunikation untereinander besonders wichtige Elemente. Auftritte und gemeinsames Proben schaffen Erfolgserlebnisse, die den Lebensalltag der Jugendlichen (Schulstress, Leistungsdruck) positiv begleiten und sie in ihrer ganzheitlichen Entwicklung fördern und stärken. 

Im Rahmen dieser sinnvollen Freizeitgestaltung erwächst ein konstruktives „intergeneratives“ Miteinander von „Alt und Jung“. In den Orchestergemeinschaften finden „Alt und Jung“ Generationen übergreifende Verständigungs-, Austausch- und Wirkungsmöglichkeiten.

Grundsätzlich möchte die CJD Musikschule Celle auch jene jungen Menschen für Musik begeistern, die bisher – zum Teil auch aus finanziellen Gründen – keine Gelegenheit hatten, sich dem Musizieren zu widmen.